Maria Klein-Schmeink MdB, Gesundheitspolitische Sprecherin

Meine Reden

  • Einführung eines pauschalierenden psychiatrischen Entgeltsystems zur qualitativen Weiterentwicklung der Versorgung nutzen

    In ihrer Rede begrüßt Maria Klein-Schmeink, dass zur Nachbesserung des Gesetzes Anregungen von Fachverbänden, aus dem Bundesrat und dem grünen Antrag aufgenommen wurden, kritisiert aber die unzulänglichen Verbesserungen für die Allgemeinkrankenhäuser. > weiterlesen

  • Individuelle Gesundheitsleistungen

    In ihrer Rede kritisiert Maria Klein-Schmeink die steigende Zahl der individuellen Gesundheitsleistungen und die Tatsache, dass bei der Hälfte der Fälle keine schriftliche Aufklärung erfolgt. Die Bundesregierung hingegen sieht keinen Handlungsbedarf. > weiterlesen

  • Zusatzbeiträge aufheben, Überschüsse für Abschaffung der Praxisgebühr nutzen

    In ihrer Rede kritisiert Maria Klein-Schmeink die Instrumentalisierung der Forderung der Abschaffung der Praxisgebühr durch die FDP in Wahlkampfzeiten bei gleichzeitiger Ignoranz der vorliegenden Oppositionsanträge. > weiterlesen

  • Entgeltsystem für psychiatrische Einrichtungen

    In ihrer Rede erklärt Maria Klein-Schmeink, dass die grüne Bundestagsfraktion noch deutlichen Nachbesserungsbedarf beim Gesetzentwurf der Bundesregierung für ein pauschaliertes Entgeltsystem für psychiatrische Einrichtungen sieht. Sie kritisiert u.a. dass die Besonderheiten in der Kinder- und Jugendpsychiatrie nicht berücksichtigt wurden. > weiterlesen

  • Maria Klein-Schmeink zur Prävention und Gesundheitsförderung

    In ihrer Rede kritisiert Maria Klein-Schmeink die Haltung der Bundesregierung in der Prävention und Gesundheitsförderung. Mit dem Verweis auf persönliche Eigenverantwortung und ein wenig Kampagnenarbeit ist es nicht getan. Für die Bekämpfung der sozial ungleich verteilten Gesundheitschancen, für eine stabile Finanzierung und Koordination braucht es ein Gesetz und eine Gesamtstrategie. > weiterlesen

  • Maria Klein-Schmeink zur Korruption im Gesundheitswesen

    In ihrer Rede kritisiert Maria Klein-Schmeink die Untätigkeit bei der Bekämpfung der Korruption im Gesundheitswesen als bewusstes Nichtwissen und verweist auf die Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage der grünen Fraktion. Die fehlende Transparenz ist das Kernproblem. Eine klare Unterscheidung von Korruption und Fehlern im System lässt der Antrag der SPD-Fraktion vermissen. > weiterlesen

  • Maria Klein-Schmeink zu Patientenrechten

    In ihrer Rede stellt Maria Klein-Schmeink dar, welche Rahmenbedingungen Patientinnen und Patienten brauchen, um ein partnerschaftliches Verhältnis mit ihren Ärzten eingehen zu können. Die Schutzfunktion des Gesetzgebers bedeutet, dafür zu sorgen, dass ausreichende Information, Fehlervermeidung und Qualitätssicherung Grundlage eines modernen Arzt-Patient-Verhältnisses werden. > weiterlesen

  • Maria Klein-Schmeink zur Prävention von Krankenhausinfektionen

    In ihrer Rede stellt Maria Klein-Schmeink, Sprecherin für Prävention und Patientenrechte klar, dass es einen konkreten Plan und eine stringente Umsetzung braucht, um in der ambulanten medizinischen Versorgung zu einem viel restriktiveren Antibiotikaeinsatz zu kommen und plädiert dafür in diesem Bereich von den Niederlanden zu lernen. > weiterlesen

  • Maria Klein-Schmeink zu Armut und Gesundheit

    In ihrer Rede stellt Maria Klein-Schmeink, Sprecherin für Prävention und Patientenrechte klar, dass der enge Zusammenhang zwischen Armut und Gesundheitschancen seit Jahrzehnten bekannt ist und es endlich eine Präventionsoffensive von Bund, Ländern und Kommunen, Betrieben und Krankenkassen braucht. > weiterlesen

  • Klein-Schmeink zur Vorkasse beim Arztbesuch

    In ihrer Rede zur Vorkasse beim Arztbesuch kritisiert Maria Klein-Schmeink, Sprecherin für Prävention und Patientenrechte der grünen Bundestagsfraktion, die Abkehr vom Sachleistungsprinzip, die Patienten zu Kunden macht und zeigt die Gefahren für Patientenschutz und -interessen auf. > weiterlesen