Maria Klein-Schmeink MdB, Gesundheitspolitische Sprecherin

Veranstaltungshinweis

"Pflege-NOT-Stand" in Münster

Maria Klein-Schmeink MdB und Gesundheitspolitische Sprecherin der Grünen Bundestagsfraktion, Melanie Meier (AG Aktion), Thiemo Kisnat (Altenpfleger), Stephanie Kisnat (Altenpflegerin), Harald Wölter (Ratsherr und gesundheitspolitischer Sprecher), Mirko Hajek (AG-Initiator)

Pflegenotstand erreicht Münster

Die GRÜNEN in Münster haben am vergangenen Samstag in der Ludgeristraße unter dem Motto „Pflege-Not-Stand“ über gravierende Missstände im Bereich der Kranken- und Altenpflege in Münster und bundesweit informiert. Maria Klein-Schmeink, Münsteraner Bundestagsabgeordnete, war als Ansprechpartnerin für die Bürgerinnen und Bürger vor Ort.

„Bundesweit fehlen zehntausende Pflegekräfte. Die Folgen für unser Pflege- und Sozialsystem sind verheerend. Wir müssen hier sofort gegensteuern“, so Maria Klein-Schmeink. Zu diesem Zweck haben Bündnis 90 / Die GRÜNEN im Januar ein milliardenschweres Sofort-Programm im Bundestag eingebracht, um neue Pflegestellen zu schaffen und die berufliche Situation von Pflegekräften und in der Betreuung zu stärken. „Leider wurde unser Antrag mit Stimmen der CDU/CSU und SPD auf den Sankt Nimmerleinstag verschoben. Scheinbar hat die künftige große Koalition kein ernsthaftes Interesse, zielgerichtete Pflegepolitik zu betreiben“, so Klein-Schmeink weiter.

Zahlreiche Bürgerinnen und Bürger nutzten trotz frostigen Wetters die Gelegenheit, um mit den Grünen und ihrer Abgeordneten ins Gespräch zu kommen. „Der Pflegenotstand trifft uns auf allen Ebenen. Während wir in Münster seit vielen Jahren erfolgreich eine menschenwürdige und wohnortnahe Pflegeinfrastruktur und altengerechte Quartiere fördern, legt die neue CDU-FDP-Landesregierung den Rückwärtsgang ein, indem sie plant, zentralisierte, großformatige Pflegeeinrichtungen zu etablieren“, ergänzt GAL-Ratsherr Harald Wölter.

Mein Flyer "Sofortprogramme für Pflege"

und hier das Video der Grünen Münster 

 

 

zurück