Maria Klein-Schmeink Abgeordnete im Deutschen Bundestag

Zum Tod der ehemaligen Bundesabgeordneten Sybille Benning

               Der Tod von Sybille Benning lässt uns mit großer Trauer zurück. Unser großes Beileid gilt den Angehörigen, ihrem Ehemann und ihren Kindern. "Ich bin sehr traurig, denn mit Sybille Benning verlieren wir eine Kollegin, die sich unermüdlich und sehr verbindlich für das Wohlergehen aller eingesetzt hat. Ich kenne sie bereits seit vielen Jahren aus der gemeinsamen Zeit in der Kommunalpolitik. Darüberhinaus natürlich als Bundestagskollegin. Dort hat sich sehr engagiert als Ausschussvorsitzende für die Belange von Bildung und Forschung eingesetzt. Sybille Benning ging es nicht um die Profilierung gegen andere, sondern hat zusammengeführt und immer daran mitgewirkt Gutes voranzubringen. Ein Politikstil, der nicht selbstverständlich ist", sagt MdB- Kollegin Maria Klein-Schmeink zur traurigen Nachricht.

Die Landtagsabgeordnete und Landesministerin Josefine Paul schließt sich an: „Die Nachricht über den Tod von Sybille Benning hat mich sehr getroffen. Sie war eine über Parteigrenzen anerkannte Kollegin, der es immer um einen Ausgleich der Interessen gelegen war. Es ging ihr auch immer um eine gute Zusammenarbeit über die politischen Ebenen zwischen Bund, Land und Kommune. Sie wird mit ihrer offenen und zugewandten Art sehr fehlen.“

Auch Christoph Kattentidt und Sylvia Rietenberg aus der Ratsfraktion der Grünen Münster schließen sich den mitfühlenden Gedanken an. „Sybille Benning war immer ansprechbar und an fachlichen Lösungen interessiert“, beschreibt Kattentidt sie als integrative, offene Kraft in Münsters Politikszene. 

 

 

zurück