Maria Klein-Schmeink MdB, Gesundheitspolitische Sprecherin

Bericht

Besuch in einer Hausarztpraxis auf dem Lande

v.l.n.r.: Frank Mader, Maria Klein-Schmeink, Irmgard Potthoff, Norbert Vogelpohl

„Gute medizinische Versorgung auf dem Lande“ unter dieser Überschrift stand der Besuch der Bundestagsabgeordneten Maria Klein-Schmeink bei dem Hausarzt und Internisten Frank Mader in Lette. Begleitet wurde die gesundheitspolitische Sprecherin der Bundestagsfraktion von den GRÜNEN Kommunalpolitikern Irmgard Potthoff, Hans-Jürgen Braukmann und Norbert Vogelpohl.

 

Herr Mader, ein Hausarzt mit Leib und Seele, berichtete anschaulich über den Verwaltungsaufwand und die bürokratischen Abrechnungsmodalitäten, die mit der Führung einer „Landarztpraxis“ verbunden sind. Er wies auch auf die ausgedehnte Arbeitszeit und die Verantwortung hin, die junge Mediziner davon abhalte, sich auf dem Lande als Arzt niederzulassen.

 

Maria Klein-Schmeink betonte die Bedeutung einer wohnortnahen und bedarfsgerechten Gesundheitsversorgung im ländlichen Raum vor dem Hintergrund einer älter werdenden Gesellschaft und dem Problem der Landflucht. Auch um die Landärzte zu entlasten, solle nach grüner Vorstellung dem Pflegebereich durch eine entsprechend erweiterte Ausbildung künftig ein größerer Stellenwert gegeben werden. So seien in Deutschland anders als zum Beispiel in Skandinavien bislang fast ausschließlich Ärzte für die medizinische Grundversorgung zuständig. Zudem müsse die Zusammenarbeit aller Gesundheitsberufe in regionalen Gesundheitsnetzen deutlich ausgebaut werden, erläuterte die Bundestagsabgeordnete. Eine solche Gesundheitsversorgung aus einer Hand steigere die Versorgungsqualität der Patienten und bringe außerdem einen Bürokratieabbau für die einzelnen Akteure mit sich.

zurück