Maria Klein-Schmeink MdB, Gesundheitspolitische Sprecherin

Pflege

Antrag Professionelle Pflegekräfte wertschätzen und entlasten – Nicht nur in der Corona-Krise

Professionelle Pflege ist systemrelevant, das war sie schon immer. In Europa sind 57 Prozent des Gesundheitspersonals in einem Pflegeberuf tätig. Ähnlich stellt sich dieses Verhältnis auch in Deutschland dar. Doch nicht nur zahlenmäßig nimmt die berufliche Pflege einen wichtigen Stellenwert ein, denn ihr Aufgabenspektrum umfasst die Förderung und den Erhalt von Gesundheit, Assistenz medizinischer Behandlungen, berufsspezifische pflegerische und therapeutische Konzepte und insbesondere die Unterstützung umfassender Patientenorientierung im gesamten Gesundheitswesen. Professionelle Pflegekräfte leisten damit einen unschätzbaren Beitrag zu unserer Gesellschaft. Sie setzen mit ihrer qualifizierten Arbeit ihre Gesundheit, ihre Zeit und ihre Kraft dafür ein, die Gesundheit und das Leben anderer Menschen zu erhalten – ob in Krankenhäusern, in stationären Pflegeeinrichtungen, bei ambulanten Pflegediensten, in Reha-Einrichtungen, in der Behindertenhilfe oder am Wohnort. Dafür haben sie gesellschaftliche Wertschätzung und finanzielle Anerkennung verdient.

Wir haben daher einen Antrag in den Bundestag eingebracht, in dem wir kurzfristige Maßnahmen zum Schutz und zur Wertschätzung von professionellen Pflegekräften in der Corona-Krise  fordern.

zurück