Maria Klein-Schmeink MdB, Gesundheitspolitische Sprecherin

Aktuelles

  • Umfrage und Positionspapier

    Was beschäftigt PiA? Ergebnisse der Online-Umfrage zur Psychotherapeutenausbildung

    Wir brauchen dringend eine Reform der Psychotherapeutenausbildung. Das zeigen die Ergebnisse der Online-Umfrage, die ich im Mai und Juni 2017 unter Psychotherapeut*innen in Ausbildung durchgeführt habe. Über 3.500 Psychotherapeut*innen in Ausbildung haben sich daran beteiligt. Der Ergebnisbericht zur Umfrage „Was beschäftigt Pia?“ ist nun online verfügbar. > weiterlesen

  • Rede im Bundestag

    Zugang für Beamte in die gesetzliche Krankenversicherung

    Wir haben 10 Prozent Beamtinnen und Beamte, die die freiwillige Mitgliedschaft in der GKV unter anderem deshalb wählen, weil sie entweder vorerkrankt sind und sich in der GKV besser aufgehoben fühlen, weil sie wenig Einkommen haben und deshalb mit einkommensbezogenen Beiträgen sehr viel besser dastehen, selbst wenn sie den gesamten Beitrag zahlen, oder weil sie viele Kinder haben. Auch das ist ein Vorzug der gesetzlichen Krankenversicherung. Warum schließen wir um Himmels willen die Beamtinnen und Beamten von diesen Vorzügen aus? > weiterlesen

  • Digitalisierung, Patientenakte

    Vorstellung bundesweite elektronische Gesundheitsakte der TK

    Die TK nutzt den § 68 des SGB V und stellt ihren Versicherten eine elektronische Gesundheitsakte bereit. Sie... > weiterlesen

  • Versichertenentlastungsgesetz, Zusatzbeiträge

    Krankenkassen-Pläne: Ein typischer Spahn

    Mit dem Versichertenentlastungsgesetz wird endlich der Krankenversicherungsbeitrag wieder gerecht zwischen... > weiterlesen

  • Gesundheitsausschuss

    Anhörung zum Pflegepersonalmangel

    Zur Anhörung des Gesundheitsausschusses des Deutschen Bundestages zum Pflegepersonalmangel erklärt die... > weiterlesen

  • Psychiatrische Versorgung

    Gesetzentwurf der CSU in Bayern stigmatisiert psychisch Kranke

    Zum aktuellen Gesetzentwurf der CSU in Bayern zum „Psychisch-Kranken-Hilfe-Gesetz“ erklären Dr. Manuela... > weiterlesen

  • Biodiversität, Artenschutzkonferenz

    Forschungszentrum Biodiversität: Grüne bringen Standort Münster ins Spiel

    Weltweit und auch im Münsterland ist ein dramatischer Einbruch der biologischen Vielfalt zu beobachten. Zuletzt war insbesondere das massive Insektensterben in aller Munde – hier hatten Krefelder Wissenschaftler einen Rückgang von knapp 80% der Insektenmasse festgestellt. Aber auch Pflanzen, Vögel und Säugetiere sind betroffen. Das Problem: Bislang wurden die Ursachen für das Artensterben viel zu wenig wissenschaftlich untersucht. Deshalb haben die Grünen im Münsterland bereits im März gemeinsam mit rund 300 MitstreiterInnen aus Naturschutz, Jagd und Landwirtschaft den Münsteraner Aufruf zur Rettung der Artenvielfalt verabschiedet, in dem sie unter anderem den Aufbau eines zentralen Instituts für Biodiversitätsforschung fordern. > weiterlesen

  • March for Science

    Bedrohte Wissenschaft: March for Science auch in Münster

    Weltweit erstarken autoritäre, nationalistische und rechtspopulistische Strömungen, die sich gegen Pluralität, Weltoffenheit und Toleranz richten. Daher ist es zunehmend wichtig, sich für unabhängige und kritische Wissenschaften einzusetzen. Der „March for Science“ ist eine internationale Bewegung mit dem Ziel, die Freiheit der Wissenschaft zu verteidigen. Die Demonstrationen am 14. April stellen sich dem Gerede von „alternativen Fakten“ oder „Postfaktischen“ entgegen. Wir stehen an der Seite aller, die für freie Wissenschaften einstehen und dies auf ihrem Weg über den Domplatz zur Abschlusskundgebung in der Stubengasse zeigen wollen. > weiterlesen

  • Psychische Gesundheit

    Studie der Bundespsychotherapeutenkammer zu Wartezeiten in der Psychotherapie

    Wer wie Jens Spahn den Erfolg seiner Amtszeit an den Wartezeiten messen lassen will,  kann in der... > weiterlesen

  • Behandlungsfehler

    Härtefallfonds für schwer geschädigte Patientinnen und Patienten einführen

    Zur gestern vorgestellten Behandlungsfehlerstatistik der Bundesärztekammer erklärt Maria Klein-Schmeink,... > weiterlesen