Maria Klein-Schmeink MdB, Gesundheitspolitische Sprecherin

Soziales

Zu Besuch bei der Lebenshilfe Münster: "Neues Gesetz für bessere Teilhabe nötig"

von links nach rechts: Doris Langenkamp, Maria Klein-Schmeink, Kathrin Brinks

"Die Eingliederungshilfe muss zu einem modernen Teilhaberecht weiter entwickelt werden", betonte Maria Klein-Schmeink, Bundestagsabgeordnete und gesundheitspolitische Sprecherin der Grünen, bei ihrem Besuch in der Geschäftsstelle der Lebenshilfe Münster. Gemeinsam mit Doris Langenkamp, Vorsitzende des Vereins und Katrhin Brinks, Geschäftsführerin, diskutierte sie Fragen rund um das neue Bundesteilhabegesetz, das die Leistungen für Menschen mit Behinderung reformieren soll. Langenkamp begrüßte die Weichenstellung auf politischer Ebene. "Wir brauchen ein starkes neues Gesetz, das Gleichberechtigung und Selbstbestimmung befördert. Gleichzeitig muss gewährleistet sein, dass jeder Mensch mit Behinderung bekommt, was er benbötigt." Klein-Schmeink, die aktuell für das Amt der Oberbürgermeisterin kandidiert, ergänzte: "Die Gesetzgebung passt sich gerade den Ansprüchen einer inklusiven Gesellschaft an. dabei darf es nicht passieren, dass nur über die Kostenverteilung zwischen Bund und Ländern gestritten wird, sondern es muss um den Abbau von Barrieren jeder Art gehen."

zurück