Maria Klein-Schmeink MdB, Gesundheitspolitische Sprecherin

Schriftliche Frage

Schriftliche Fragen Oktober 2010

     1.    Welche Auswirkungen sieht die Bundesregierung für die zukünftige Versorgung im Bereich der Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie, wenn -bedingt durch die neuen Bachelor-/Masterstudiengänge und damit verbunden derzeit fehlenden Masterabschlüssen in den pädagogischen Berufen - die Ausbildungszahlen im Bereich Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie deutlich sinken werden und mit welchen Massnahmen wird die Bundesregierung diesen Auswirkungen begegnen?

    2.     Welche Erkenntnisse liegen der Bundesregierung über ein Produktversagen sowie über Schäden für Patienten infolge einer Anwendung fehlerhafter Medizinprodukte im Bereich der Implantate und der Endoprothesen vor?

     3.    Plant die Bundesregierung ein bundesweites Implantate- und Endoprothesen-Register, das durch eine gesetzliche Meldepflicht Transparenz über fehlerhafte Produkte herstellt und das auch für Patienten und Ärzte zugänglich ist?

      4.   Werden die Sozialversicherungsträger über Produktfehler und Rückrufaktionen von Herstellern von Medizinprodukten systematisch informiert und wie ist das Zusammenwirken des BfArM nach §29 Abs.3 MPG zum Medizinprodukte-Beobachtungs- und Meldesystem mit dem MDS konkret geregelt?

[Antworten der Bundesregierung]


zurück