Maria Klein-Schmeink MdB, Gesundheitspolitische Sprecherin

Kleine Anfrage

Maßnahmen zur Reduzierung und Prävention von Übergewicht und Fehlernährung

Seit 2004 hat sich die Bundesregierung die Bekämpfung des Übergewichts zum Ziel gesetzt. Damals waren laut statistischem Mikrozensus 49 Prozent der erwachsenen Bevölkerung übergewichtig und 13 Prozent adipös. Nachdem im Jahr 2008 die Nationale Verzehrsstudie II, eine flächendeckende Untersuchung an 18 000 Personen, die Zahlen von 2004 weitgehend bestätigte, rief die Bundesregierung den Nationalen Aktionsplan „INFORM – Deutschlands Initiative für gesunde Ernährung und Bewegung“ ins Leben. Jährlich sollten mindestens 10 Mio. Euro investiert werden. Der Mikrozensus 2009 zeigte eine Verschlechterung der Zahlen an: 51 Prozent der erwachsenen Bevölkerung (60 Prozent der Männer und 43 Prozent der Frauen) sind in Deutschland übergewichtig. Wir fragten nach aktuellen Daten und Maßnahmen der Bundesregierung.

[lesen]

[Antwort der Bundesregierung]

zurück