Maria Klein-Schmeink MdB, Gesundheitspolitische Sprecherin

Antrag

„Global Health Governance“ stärken – Gesundheitsversorgung in Entwicklungs- und Schwellenländern voranbringen

Das Menschenrecht auf bestmögliche gesundheitliche Versorgung bzw. das Recht auf ärztliche Versorgung und Absicherung im Krankheitsfall, ist eine globale Aufgabe und bedarf einer Neustrukturierung der „Global Health Governance“ im Sinne einer effizienten Gesundheitsversorgung für alle.
Die derzeitigen Strukturen sind zu unübersichtlich und ineffizient, um dem Anspruch von Artikel 25 der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte, dem Recht auf ärztliche Versorgung und Absicherung im Krankheitsfall und den Millennium Development Goals aus dem Jahr 2000 zu genügen. Unzählige Einzelprogramme die zum Teil miteinander konkurrieren oder im Widerspruch zu nationalen Strategien stehen, erschweren die Entwicklung eigener, auf die Situation des jeweiligen Landes zugeschnittener Gesundheitssysteme. Wir fordern die Bundesregierung deshalb auf, sich für eine Reform der WHO mit dem Ziel von mehr Transparenz und Unabhängigkeit einzusetzen sowie sich an einer besseren finanziellen Aus- stattung der WHO zu beteiligen.

[lesen]

zurück